Lockerung der Hygienemaßnahmen

Kirche in Coronazeiten
Bildrechte: Kirchengemeinde Georgensgmünd

Der Kirchenvorstand hat beschlossen, die verpflichtenden Hygienemaßnahmen zu lockern. Folgende Regelungen gelten nun:

In den Kirchen empfehlen wir das Tragen einer Maske. Verpflichtend ist das Tragen der Maske wenn ein Abstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann, also z.B. wenn bei Festgottesdiensten die Kirche sehr voll ist oder nach dem Gottesdienst beim Verlassen der Kirche. Auch beim Singen soll eine Maske getragen werden, da dabei der Aerosolausstoß am größten ist.

Beerdigungen können ab sofort auch wieder in der Kirche stattfinden. Es gibt nun also beide Möglichkeiten: (1) die ganze Beerdigung findet im Freien am Friedhof statt (Start an der Leichenhalle und dann Gang zum Grab, wo auch die Predigt gehalten wird) oder (2) Start an der Leichenhalle, Gang zum Grab, Abschied und anschließend Trauergottesdienst in der Kirche.

Hochzeiten und Taufen: Hochzeitsgesellschaften und Tauffamilien können als ein Haushalt gewertet werden, dann entfällt die Maskenpflicht. Bei mehreren Tauffamilien muss der Abstand aber gewahrt sein.

Wir feiern weiterhin monatlich einen Gottesdienst im Freien. Dabei entfällt natürlich die Maskenpflicht.